Tschechiens Präsident Miloš Zeman

Binnen einer Woche müssen zwei Minister auf Verlangen von Präsident Zeman gehen. Ein potentieller Nachfolger verweigerte sich.

Mit Ablauf des Mittwoch beendet Deutschland die Grenzkontrollen zu Tschechien. Foto: ČTK/Chaloupka Miroslav

Deutschland wird die Grenzkontrollen zu Tschechien nicht weiter verlängern. Ab Donnerstag will die Bundespolizei nur noch per Schleierfahndung an der deutsch-tschechischen Grenze kontrollieren.

Der Corona-Notstand in Tschechien wurde bis 11. April verlängert. Foto: Manuel Rommel

Das tschechische Abgeordnetenhaus billigte eine Verlängerung des seit Mitte Oktober geltenden Notstands um zwei Wochen bis 11. April. Damit bleibt Tschechien auch über Ostern im Lockdown.

Sachens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Foto: photothek.net/Sächsische Staatskanzlei

Im Interview mit einer tschechischen Zeitung spricht Sachsens Ministerpräsident über Grenzöffnungen, Patienten aus dem Nachbarland und den russischen Impfstoff.

Der russische Impfstoff gegen COVID-19: Sputnik V. Foto: ČTK/ITAR-TASS/Sergei Bobylev

Präsident Zeman schießt gegen Sputnik-Gegner in der Regierung und bringt damit Premier Babiš in Bedrängnis.

Die tschechische Polizei kontrolliert massiv, ob die neuen Maßnahmen eingehalten werden. Foto: ČTK/Chaloupka Miroslav

In Tschechien dürfen Menschen ihren Bezirk nur noch in Ausnahmefällen verlassen. Hilfe kommt nun aus Sachsen, Bayern und Thüringen.

Mit diesem Plakat ("Bleiben Sie zu Hause, retten Sie Leben!" will das Innenministerium zum Einhalten der Coronamaßnahmen bewegen. Die Inspiration für das Plakat stammt aus Großbritannien. Quelle: Tschechisches Innenministerium

Ab Montag wird die Bewegungsfreiheit erheblich eingeschränkt. Es gilt fast überall FFP2-Maskenpflicht. Schulen, Kitas und die meisten Läden werden geschlossen.

Ab Montag gilt in Tschechien eine FFP2-Maskenpflicht. Foto: ČTK/DPA/Frank Hoermann/SVEN SIMON

In Supermärkten und im öffentlichen Personennahverkehr gilt ab Montag eine Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Geschäfte bleiben aufgrund der verschlechterten epidemiologischen Lage weiter geschlossen.

Die Prager Karlsbrücke im Januar 2021. Foto: Manuel Rommel

Das tschechische Abgeordnetenhaus hat ein Pandemie-Gesetz verabschiedet, mit dem auch ohne den bisher dazu nötigen Notstand weitreichende Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie erlassen werden können.

Tschechien ruft einen neuen Notstand aus. Im Bild: Regierungschef Andrej Babiš bei der Pressekonferenz am Sonntag. Foto: ČTK/Šimánek Vít

Auf Bitten der Bezirkschefs hat die tschechische Regierung einen neuen Notstand ausgerufen. Dieser gilt ab Montag 0.00 Uhr für zunächst 14 Tage. Damit bleiben die Corona-Maßnahmen in Tschechien zunächst in Kraft.

Zum Anfang