Aktuelle Seite: Startseitenicht kategorisiertIhr LandesEcho 9/2017 erscheint heute

Anzeige

Wirtschaftsuniversität Prag VŠE

Ehrung in Brünn

Foto: Vojen Drlík - Bild: Mährische Landesbibliothek Brünn

Am 2. Dezember erhielt Kulturhistoriker und Vorstandsmitglied des Deutschen Kulturverbandes Region Brünn, Vojen Drlík, den Ehrenpreis des Südmährischen Landkreises (Cena Jihomoravského kraje 2014) für seine besonderen Verdienste und sein Lebenswerk auf dem Gebiet der Literatur. Vojen Drlík gründete 2004 das Mährische Literaturarchiv in Raigern (Památník písemnictví Rajhrad) und entwickelte es zu einem einzigartigen Kulturdenkmal, das sich in kürzester Zeit hoher Achtung sowohl der Öffentlichkeit als auch der Fachwelt erfreuen konnte. Die Auszeichnung überreichte der Präsident der Tschechischen Republik, Miloš Zeman.

 

 

Tschechischer Handel vor Revolution? - An gesetzlichen Feiertagen sollen Läden schließen

Foto: Geschlossen-Schild

Bekämen die Tschechen die derzeit in Dresden laufende Debatte über das Für und Wider von verkaufsoffenen Sonntagen mit, würden sie vermutlich lachen. In ihrem Land kann man de facto an 365 Tagen im Jahr nahezu rund um die Uhr einkaufen. Das gilt zumindest für Prag und andere Großstädte. Doch womöglich müssen sich die Tschechen an ein strengeres Regime gewöhnen: Der sozialdemokratische Senator František Bublan brachte am Dienstag im Prager Unterhaus einen Gesetzentwurf ein, der auf eine Revolution im Handel Tschechiens abzielt.

 

Minister schürt Angst vor syrischen Flüchtlingen - Wolhynien-Tschechen aus der Ukraine haben Vorrang

Bild: Grenzstein

Die Tschechische Republik will derzeit keine Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien aufnehmen und widersetzt sich damit einem entsprechenden Wunsch der EU. Der sozialdemokratische Innenminister Milan Chovanec soll die Haltung der Regierung in Prag nach einem Kabinettsbeschluss am Freitag bei Beratungen der EU in Brüssel erläutern.

 

Adventspost aus Prag - Weihnachtsmann? Christkind!

Foto: Demonstration zur "Rettung des Christkinds" - Bild: Commservis/Wiki

Die ganz Kleinen staunen mit großen Augen und offenen Mündern. Die größeren Kinder singen oder summen zusammen mit den Eltern oder Großeltern die Melodie mit. Zu Liedern, die ein Kinderchor auf einer Bühne neben der großen geschmückten Tanne intoniert, die mitten im Prager Zentrum auf dem pittoresken Altstädter Ring steht.

 

Prags erste Stadt-Mutter - Adriana Krnáčová eroberte Tschechiens Hauptstadt. Sie hat viele Machos gegen sich.

Bild: Großes Stadtwappen Prags

Nein, einen neuen Fenstersturz hat Prag Mitte der Woche nicht erlebt. Aber schon eine Art Revolution. Zwar war es der Sage nach mit Libuše eine Fürstin, die die Entstehung Prags vom Berg Vyšehrad aus prophezeit hatte. Doch die Geschicke der Moldaustadt wurden nach der Wahl des ersten Bürgermeisters 1537 immer nur von Männern gelenkt. Jetzt hat Prag erstmals eine Frau als Primátor, wie der Stadtvater in tschechischen Großstädten heißt. Adriana Krnáčová ist in eine Männerdomäne eingedrungen, was den Herren der Schöpfung, die in Tschechien gern den Macho raushängen lassen, gegen den Strich geht.

 

„Und Schnitt!" - Zum Spruch des Rundfunkrates über Zemans legendäres „Gespräch aus Lány"

Bild: Logo Radiožurnál hinter Gittern

Man weiß nicht, ob man weinen oder lachen soll. Der Rundfunkrat des öffentlich-rechtlichen Tschechischen Radios hat auf die zahlreichen Beschwerden von Hörern reagiert und ist zu dem Schluss gekommen, dass für die vulgären Aussagen von Präsident Miloš Zeman im jüngsten „Gespräch aus Lány" der Sender Radiožurnál verantwortlich war. Die Ausstrahlung von Zemans Äußerungen hätte das Gesetz und den Kodex des Rundfunks verletzt.

 

„Oben ohne" - zweifelhaftes Business

Bild: "In der Kneipe" von Heinrich Zille, 1913

Knapp zehn Jahre mag es her sein, da ich mich mitten in der Woche am späten Nachmittag in Ermangelung von Flaschenbier in die nächstgelegene, ziemlich finstere, aber sehr gut von ausschließlich Männern besuchte Kneipe in meinem damaligen Prager Wohnviertel Strašnice begab. Dass ich dort etwas falsch war, merkte ich schnell. Ich hatte mir zum Bier die Lektüre zweier Wochenzeitungen mitgebracht. Der spinnt, müssen die Jungs an den Nachbartischen über mich gedacht haben.

 

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Zitat des Tages

Liselotte Pulver
Liselotte Pulver: „Ein Prominenter ist ein Mann, der es sich leisten kann, sich nichts zu leisten.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.