Tschechien lockert ab 1. Juni die Corona-Reisebeschränkungen für Geimpfte aus Deutschland, Slowakei, Polen, Österreich, Ungarn, Slowenien und Kroatien und ermöglicht diesen die unbeschränkte Einreise sowie die Inanspruchnahme von Übernachtungsangeboten. Außerdem tritt am Montag eine Reihe weiterer Lockerungen in Kraft, u.a. öffnet die Innengastronomie.

22 Tage nach der Erstimpfung gegen COVID-19 können Personen aus den oben genannten Ländern sowie aus „Ländern mit geringem Infektionsrisiko“ unbeschränkt nach Tschechien reisen und dort Hotels und Pensionen nutzen. Das teilte am Freitag das tschechische Außenministerium mit. Im Fall von Impfstoffen, bei denen nur eine Dosis nötig ist, ist die freie Einreise bereits 14 Tage nach der Impfung möglich. „Die Impfzertifikate aus diesen sieben Ländern werden auch für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen anerkannt, welche in Tschechien möglich sein werden“, ergänzte Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos, für ANO) nach der Regierungssitzung am Freitag.

Außenminister Jakub Kulhánek (ČSSD) teilte auf Twitter mit, dass daneben auch Geimpfte aus Israel, Australien, Thailand, Neuseeland, Singapur und Südkorea ab nächstem Dienstag unbeschränkt einreisen und touristische Angebote nutzen dürfen.

Für Nicht-Geimpfte bleiben Reisebeschränkungen weiterhin in Kraft. Das deutsche Robert-Koch-Institut weist Tschechien noch immer als Risikogebiet aus: Nach einem Aufenthalt länger als 24 Stunden gelten nach der Einreise nach Deutschland Test- und Quarantänepflicht. Auch aus tschechischer Sicht bleibt Deutschland Hochrisikogebiet.

Öffnung von Innengastronomie und Schwimmbädern ab Montag

Zudem tritt am Montag eine Reihe weiterer Lockerungen von den Corona-Beschränkungen in Kraft. Erstmals seit Mitte Oktober (und zwei Wochen im Dezember) dürfen die Innenbereiche von Cafés, Restaurants, Bars und Clubs wieder öffnen. Weiterhin dürfen aber nur maximal vier Personen an einem Tisch sitzen, es darf nicht mehr Gäste als Sitzplätze geben und Livemusik/Tanz bleibt weiter untersagt.

Ebenfalls ab dem kommenden Montag öffnen in Tschechien Schwimmbäder, Saunen und Wellness-Einrichtungen. In Schwimmbädern gilt eine Kapazitätsgrenze von einer Person pro 15 Quadratmeter. In Saunen und Wellness-Einrichtungen darf die Auslastung maximal 30 Prozent betragen. Für Gäste gelten – ähnlich wie im Restaurant oder beim Friseur – die „3 G´s“: (vollständig) geimpft, getestet oder genesen (max. drei Monate seit der Infektion).

Eigentlich hatte die tschechische Regierung die nächste Welle der Lockerungen erst für den 14. Juni angestrebt, nach einem Urteil des Obersten Verwaltungsgerichts in der vergangenen Woche hat die Regierung die Lockerungen nun vorgezogen. Das Gericht hatte einen Teil der Corona-Beschränkungen für ungültig erklärt. Gesundheitsminister Vojtěch gab zu, dass er lieber langsamer und erst ab 14. Juni so umfassend gelockert hätte und gab bekannt, dass das Gesundheitsministerium das Urteil anfechten möchte. Mit Vertretern der Legislative möchte Vojtěch in der nächsten Woche über eine eventuelle Änderung des Pandemie-Gesetzes sprechen, um solche Situationen in Zukunft zu vermeiden.

Die 7-Tage-Inzidenz lag am Freitag in Tschechien bei 34, so niedrig wie zuletzt Anfang September.


Korrektur: In der ursprünglichen Version des Textes war die Änderung der Einreise-Regelungen für Montag, den 31. Mai, angekündigt. Die neuen Regeln treten aber erst am Dienstag, den 01. Juni, in Kraft. Wir entschuldigen uns für diesen Fehler, der auf missverständlichen Äußerungen während der Pressekonferenz der Regierung am vergangenen Freitag beruhte.