Aktuelle Seite: Startseite

Mendel im Eis

Logo: Feier zu 10 Jahren Mendel Station

Ein flaches Gebäude, ein paar Container und zwei große Masten, viel mehr ragt nicht aus dem vereisten Boden der James-Ross-Insel. Mit seinen 2400 Quadratkilometern ist das Eiland an der nordöstlichen Spitze der Antarktischen Halbinsel im Weddell-Meer etwa viermal so groß wie der Bodensee. Benannt ist es, wie unter anderem auch das Ross-Nebengebiet, das Rossmeer und das Ross-Schelfeis, nach dem britischen Seefahrer James Clark Ross, der die Insel 1843 bei einer Expedition entdeckt hatte.

Erinnerung an den christlichen Widerstand

Ausstellungsflyer: Zeugen für Menschlichkeit

Im Rahmen ihrer am 24. Februar beginnenden dreitägigen Konferenz „Bedeutung der Bedeutungslosen“ bringt die Ackermann-Gemeinde auch ihre Ausstellung „Zeugen für Menschlichkeit“ nach Prag. Gezeigt werden Schicksale sudetendeutscher Christen, die sich zwischen 1938 und 1945 gegen den Nationalsozialismus stellten.

Sommercamp 2017 – Bewerbungsphase für Betreuer

Foto: Ausflug des Sommercamps 2016 - Bild: srö

Das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und das Goethe-Institut (GI) veranstalten in enger Zusammenarbeit mit dem Bund der Jugend der deutschen Minderheiten in Polen (BJDM) und dem Verband der deutschen sozial-kulturellen Gesellschaften in Polen (VdG) 2017 das vierte deutschsprachige internationale Sommercamp für Jugendliche deutscher Minderheiten.

Zeugen der Geschichte

Foto: Komotau - Bild: Margit Řehoříková

Mitte Dezember fand im Komotauer (Chomutov) Kino „Svět“ die feierliche Premiere des Films „Generation N: Deutschböhme“ statt. Es ist bereits das dritte Filmprojekt von Veronika Kupková und Olga Komarevtseva, in denen sie Menschen mit ihren Schicksalen aus dem Grenzgebiet vorstellen.

Alte und neue Heimat

Foto: Ausstellung in Prag - Bild: LE/tra

Ob in West, Ost oder in der Heimat: Für vertriebene wie verbliebene Deutsche stellten die Jahre 1948 bis 1968 eine schwere Lebensetappe dar. In einer Ausstellung über die Schicksale der böhmischen Deutschen aus dem Isergebirge, die derzeit im Haus der deutsch-tschechischen Verständigung in Gablonz – Reinowitz (Jablonec –Rýnovice) läuft, werden diese näher beleuchtet.

ifa-Hospitationsprogramm 2017

Logo: 100 Jahre ifa

Auch in diesem Jahr bietet das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) wieder Hospitationsstellen bei Gastinstitutionen an. Das Hospitationsprogramm ist ein Qualifizierungs- und Förderprogramm für Mitarbeiterundehrenamtlich Engagierte von Vereinen, Verbänden und Redaktionen der deutschen Minderheiten imBereich Kulturmanagement, Jugendbildung und Medien. Es leistet darüber hinaus einen Beitrag zurländerübergreifenden Vernetzung der Institutionen der deutschen Minderheiten (DMi).

Ihr LandesEcho 2/2017 erscheint heute

Titel: LandesEcho 2/2017

In der zweiten Ausgabe des LandesEcho im Jahr 2017 widmen wir uns diesen Themen:
- Der tschechische Arbeitsmarkt und Dumpinglöhne
- Der Architekt Jan Kaplický und futuristische Bauten
- Zukunftsfonds-Co-Geschäftsführer Joachim Bruss und seine Beziehung zu Tschechien von 1968 bis heute

Im Forum geht es unter anderem um diese Themen:
- Fridolin Aichner und sein Werk
- Die Musikerfamilie Hilf und ihre Wurzeln in Thonbrunn
- Deutsche Spuren im Riesengebirge und ein Trautenauer Wettbewerb

 

Aktuelle Artikel - Radio Prag

Sommercamp 2017

Zitat des Tages

Luther Burbank
Luther Burbank: „Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu gruppieren.“
von zitate-online.de

Unsere Kooperationspartner

 

tschechien-online

prag-aktuell

Man spricht Deutsch

Prager Literaturhaus deutschsprachiger Autoren

Verlag Host Brno

kidscompany

Wetter

x



Das LandesEcho wird gefördert durch:
Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)         ministerstvo-kultury-mini

Zum Anfang

Copyright © 2014 Landesversammlung der Deutschen in Böhmen, Mähren und Schlesien. Alle Rechte vorbehalten.