Das LandesEcho ist das einzige Printmedium in deutscher Sprache in Tschechien, das landesweit berichtet. Bis auf wenige Ausnahmen konnte die monatlich erscheinende Zeitschrift nur im Abonnement erworben werden. Ab sofort wird das LandesEcho in über 100 Kiosken verkauft.

Überall, wo Sie auf der Karte eine blaue Markierung sehen, gibt es das LandesEcho nun zu kaufen. Das Netz reicht von Asch (Aš) bis Friedek-Mistek (Frýdek-Místek) und von Friedland im Isergebirge (Frýdlant v Čechách) bis Nikolsburg (Mikulov). Und es wird weiter wachsen. Im Moment konzentriert sich die Verbreitung auf Gegenden, in denen früher Deutsche lebten und heute immer noch leben. Das LandesEcho wird aber auch in vielen Touristenorten verkauft, wie im Bäderdreieck, in Spindlermühle (Špindlerův Mlýn), Kuttenberg (Kutná Hora) oder Krumau (Český Krumlov). Natürlich bekommen Sie das LandesEcho auch in allen größeren Städten wie Prag, Brünn, Olmütz oder Pilsen. Die Verkaufsstellen befinden sich in der Regel in den Innenstädten.

Wir werden unsere Präsenz schrittweise ausbauen. Einige weiße Flecken gibt es noch, wie Sie auf der Karte erkennen können und wir sind für Wünsche und Hinweise dankbar. Wenn Sie einen Ort vermissen, wo das LandesEcho unbedingt verkauft werden sollte, dann geben Sie uns gern Bescheid. Wie schnell die Verbreitung zunimmt liegt aber auch daran, wie gut das Angebot angenommen wird. Also sagen Sie ruhig weiter, dass es das LandesEcho jetzt in Tschechien am Kiosk gibt. Welche Kioske genau das LandesEcho führen, können Sie gern in der Redaktion erfragen. Wir werden zudem ausgewählte Verkaufsstellen in den kommenden Wochen vorstellen.

Wer uns regelmäßig liest, dem empfehlen wir weiterhin das bequeme Abonnement. Sie bekommen das LandesEcho direkt nach Hause und zahlen in Tschechien pro Ausgabe nur 29 Kronen. Der Einzelpreis am Kiosk beträgt 35 Kronen.