Trotz Pandemie wird es auch in diesem Jahr die Möglichkeit geben, deutschsprachige Filme im virtuellen Raum zu genießen. Foto: Goethe-Institut Prag

Die Corona-Pandemie hat den Kulturbetrieb weitestgehend zum Stillstand gebracht. Auch das jährlich stattfindende Festival deutschsprachiger Filme „DAS FILMFEST“ musste aufgrund der Beschränkungen in diesem Jahr abgesagt werden. Gemeinsam mit dem Streaming-Dienst „Edisonline“ hat das Goethe-Institut Prag für alle Filmfans eine digitale Alternative geschaffen: #FilmDE.

 Plakat: Prager Theaterfestival deutscher Sprache

Das Prager Theaterfestival deutscher Sprache zählt zu den bedeutendsten deutschsprachigen kulturellen Ereignissen in der tschechischen Hauptstadt. In diesem Jahr findet es vom 1. bis 9. Dezember zum 25. Mal und ausschließlich in digitaler Form statt.

Das Autokino Strahov hat bis 5. November geöffnet. Foto: Autokino Strahov

Die Corona-Pandemie hat den Kulturbetrieb in Tschechien zum Stillstand gebracht. Wer dennoch statt im heimischen Wohnzimmer Filme auf einer großen Leinwand bestaunen möchte, für den gibt es seit dem 21. Oktober bis zum 5. November am Prager Autokino Strahov eine Möglichkeit.

Markus Meckel war der letzte Außenminister der DDR. Foto: www.markusmeckel.eu (Emmanuela Danielewicz)

Markus Meckel, der letzte Außenminister der DDR, blickt in seiner Autobiographie auf ein bewegtes Leben im Kontext großer politischer Umbrüche und Widerstand zurück.

Die Olmützer Kulturtage finden in diesem Jahr ausschließlich online statt. Foto: OKU

Bis zum 30. Oktober bringen Ausstellungen, Vorträge und Filmvorführungen den Olmützern sowie allen Interessierten die deutsche Sprache und Kultur näher, in diesem Jahr allerdings ausschließlich in digitaler Form. Gestern wurde das Festival eröffnet.

50 Jahre nach der Erstausstrahlung ist die Kultfigur "Pan Tau" zurück und jeden Sonntag im deutschen Fernsehen zu sehen. Foto: ARD/Caligari/Film2020

50 Jahre nach der Erstausstrahlung der Serie „Pan Tau“ lässt die ARD die Kultfigur wiederaufleben und möchte die Zuschauer auch ein halbes Jahrhundert später noch in den Bann des Zauberers mit Frack, Regenschirm und Melonenhut ziehen.

Die Ausstellung „Wir sind hier nicht allein – Geschichte unserer Minderheiten" zeigt Fotografien, Berichte sowie einzigartige Geschichten von zwölf Vertreterinnen und Vertretern verschiedener nationaler und anderer Minderheiten in der Tschechischen Republik. Foto: TDKT

Dieses Jahr mussten die Organisatoren der Tschechisch-Deutschen Kulturtage in Dresden und Aussig (Ústí nad Labem) besonders einfallsreich sein. Dass das Festival trotz Corona überhaupt stattfinden kann, ist schon ein kleines Wunder. Das Programm hat erstaunlich viel zu bieten. Auch die deutsche Minderheit ist dabei.

Milan Kundera. Foto: ČTK/Manheimer Aaron

Der Franz-Kafka-Literaturpreis geht in diesem Jahr an den französisch-tschechischen Schriftsteller Milan Kundera. Der Preis zeichnet Kunderas Lebenswerk und seine außergewöhnliche literarische Arbeit aus.

Der Planet Erde wird in den Gärten des Černín-Palastes greifbar. Foto: Facebook/ Asociace společenské odpovědnosti

Der Planet Erde landet in den Gärten des Palais Czernin und wird für seine Bewohner greifbar. Außerdem in den Kulturtipps: Das Prager Literaturhaus lädt zu einer Autorenlesung unter freiem Himmel ein und auf der Burg Vyšehrad wird Geschichte lebendig.

Zum Anfang