Im letzten Jahr wurde in Tschechien so wenig Bier getrunken wie seit 60 Jahren nicht. Foto: ČTK/AP/Petr David Josek

In Tschechien wurde im vergangenen Jahr so wenig Bier getrunken wie zuletzt in den 1960er Jahren. Verantwortlich dafür waren unter anderem geschlossene Kneipen und der fehlende Tourismus.

Schlafkomfort mit RegioJet. Foto: RegioJet

RegioJet plant gemeinsam mit einem niederländischen Partner Nachtzüge von Prag in die belgische und niederländische Metropole.

Der Škoda-Vorstandsvorsitzende Thomas Schäfer zeigte sich zufrieden mit der Bilanz des Autobauers im Pandemie-Jahr 2020 Foto: Skoda Auto Deutschland GmbH

Weniger Umsatz, Gewinneinbruch und sinkende Lieferungen: Der tschechische Autobauer Škoda präsentierte auf seiner Jahrespressekonferenz ernüchternde Zahlen. Trotzdem verzeichnet das Unternehmen für 2020 einen deutlichen Gewinn. In Zukunft setzt Škoda verstärkt auf Elektromobilität, auch der Bau einer Batteriefabrik ist im Gespräch.

Das deutsche Robert-Koch-Institut ist Vorbild für ein geplantes virologisches Zentrum in Tschechien. Foto: RKI

Im vergangenen Dezember kündigte die Präsidentin der tschechischen Akademie der Wissenschaften den Aufbau eines Nationalen Institutes für Virologie an. Die Planungen an dem Projekt schreiten voran, aber wichtige Fragen zur Finanzierung sind bisher nicht abschließend geklärt.

Das Atomkraftwerk Dukovany in Südmähren. Foto: ČTK/Ramík Drahoslav

Bis Mitte der 2030er Jahre soll in Dukovany ein fünfter Reaktorblock gebaut werden. Das Projekt ist in Tschechien umstritten. Dabei geht es aber nicht um das Ob, sondern das Wie.

Das tschechische Parlament hat ein Gesetz beschlossen, wonach ab nächstem Jahr die Mehrheit der Lebensmittel aus der heimischen Produktion stammen muss. Foto: Pixabay/ Tumisu

Ab 2022 müssen mindestens 55 Prozent der angebotenen Lebensmittel in großen Supermärkten aus Tschechien kommen. Bis 2028 soll dieser Anteil auf mindestens 73 Prozent ansteigen. Darauf einigte sich das tschechische Abgeordnetenhaus. Aus der Europäischen Union hagelt es Kritik.

Die Zeit der Papierplakette ist vorbei. Ab 2021 gilt in Tschechien die elektronische Autobahnplakette. Foto: ČTK/Ramík Drahoslav

Seit 1. Januar ist in Tschechien die Zeit des Aufklebers an der Windschutzscheibe vorbei. Nun gilt auf Autobahnen die digitale Vignette. LandesEcho beantwortet die wichtigsten Fragen.

Skilift im Wintersportgebiet Deschney (Deštná) im Adlergebirge (Orlické hory). Foto: ČTK/Taneček David

Tschechien geht beim Wintersport eigene Wege. „Die Skigebiete öffnen ab 18. Dezember“, kündigte Gesundheitsminister Jan Blatný am Freitagabend an. Die hygienischen Auflagen für den Betrieb erarbeitet das Ministerium bis Montag. Dann soll die Regierung formell entscheiden.

Die Zeit der Papierplakette ist vorbei. Ab 2021 gilt in Tschechien die elektronische Autobahnplakette. Foto: ČTK/Ramík Drahoslav

Der Aufkleber an der Frontscheibe ist ab 2021 passé. Kaufen kann man die neue Plakette jetzt schon.

Zum Anfang